Unser B-Wurf > geboren 29.11.2017


Welpenauszug

Das Haus ist ruhiger geworden, das Welpenzimmer leer.. Eine anstrengende aber auch sehr schöne Zeit ist zu Ende.

Alle Welpen sind nun ausgezogen und haben ihr neues Leben angetreten.

Die leise Wehmut, die sich kurz bei uns einschlich, wurde aber ausgeglichen durch die vielen glücklichen Gesichter, die wir in den letzten Tagen bei der Abholung der Welpen gesehen haben und durch die ersten, sehr positiven Berichte, die hier eintrudeln.

Ihr habe es gut bei euren neuen Menschen und wir wünschen Euch ein schönes Leben!


 Jana hat nach dem Auzug des letzten Welpen alles ganz intensiv und lange abgesucht und dann...

hat sie sich in ihren Korb gelegt und gaaanz lange geschlafen!

War ja auch ein Haufen Arbeit und sie hat es gut gemacht.

 

Und Mini kann jetzt endlich in die Spielkiste!


Woche 9

Das Spiel- und Sozialverhalten der Welpen untereinander und mit der Mama hat sich deutlich verändert; man merkt einfach die zusätzliche Zeit um sich zu entwickeln und auszuprobieren. Jana beschäftigt sich auch gerne mit den Welpen, spielt, pflegt erzieht und geht auch mal dazwischen, aber nur wenn das Geschrei gar zu laut wird.

Milch hat sie zwar keine mehr, füttert ihre Welpen aber weiterhin (vorverdaut..), gute Mama!

Kleine Übungen funktionieren auch schon prima: Komm, Sitz, kletter in den Schrank..


Wurfabnahme

Die abschließende Wurfabnahme haben wir am 28.01.2018 wunderbar hinter uns gebracht. Bis auf ein paar Nabelvorwölbungen alles Bestens und die Welpen waren mit Begeisterung dabei.


Man merkt dass es langsam Hovawarte werden.: Der Vormittagsschlaf wird nun auch schon mal draußen verbracht!


Autofahren ist völlig unproblematisch und sogar sehr beliebt. Alle Welpen mit Mama und Mensch zusammen unterwegs. Die Welpen waren entspannt, haben alles untersucht, herausgeschaut, sich hingelegt und sich durch nichts erschrecken lassen. Toll!


Die letzte Zeit mit den Welpen ist nun angebrochen!

Zum Glück ist das Wetter nun endlich mal besser und gemeinsam wird neues Terrain erkundet. Hier werden die motorischen Fähigkeiten ordentlich geschult, bergauf und treppab.. Die Buben brauchten kurze Bedenkzeit aber dann waren alle begeistert dabei.

 

In der Wohnung bleiben die Welpen nun auch mal über die Müdigkeitsgrenze hinaus und schlafen dann entspannt irgendwo ein, auch wenn nebenan die Spülmaschine eingeräumt wird..

Mittagsschlaf in der Küche: Bruni und Bogart
Mittagsschlaf in der Küche: Bruni und Bogart

Woche 8

Da das Wetter mit ständigem Schneefall und anschließendem Tauwetter nicht wirklich klasse ist, verbringen die Welpen einen Teil ihrer Spielzeit bei uns im Haus, wobei immer mal andere Bereiche erkundet werden und immer etwas Neues hinzukommt. Allerdings sind sie bei der Haushaltspflege keine allzugroße Hilfe..

dieser Korb ist voll..
dieser Korb ist voll..

Die achte Lebenswoche beginnt mit Schnee und neugierig wird dieses weiße Zeug untersucht! Leider ist er so schnell getaut wie er gekommen ist, aber immerhin konnte ein kleiner Schneehügel gebaut werden.

In der Wohnung wird es recht lebhaft bei den Welpenausflügen; halt so, als würde man sich eine Bande Hooligans zum Tee einladen.

Aber es ist ja genug Platz zum rennen und toben und die Box wird zwischendurch gerne als Ruheplatz und Höhle genutzt.


Woche 7

Nun kommt jeden Tag etwas Neues dazu. Die Welpen dürfen täglich mit in die Wohnung, mal einzeln, mal alle zusammen. Mit Mama oder auch mal ohne sie. Wenn nicht gerade die ganze Meute in der Wohnung ist, kommt auch Katze Mini dazu, die dann recht geduldig ihren Teil der Sozialisierungsarbeit übernimmt; kennt sie ja auch schon.

Die große Schwester Alma haben die Welpen in dieser Woche auch kennen gelernt.

Im Aussengehege gibt es immer mal wieder neue Gegenstände und Spielmöglichkeiten, soll ja nicht langweilig werden.

Einige der künftigen Welpenbesitzer haben ihre Hunde besucht, und es was sehr schön zu sehen, wie sich genau der richtige Hund mit dem Besuch beschäftigt! Das haben wir schon oft beobachtet und ist immer wieder erstaunlich.

Alma mit den (Halb)geschwistern und Svea


Besonders interessant in der Küche: der Vorrstsschrank und der Flaschenkorb (dieses Mal ist es nicht die Papierkiste!)

Und draußen wird auch schon mal das unebene Gelände erforscht und die kleine Kletter- und Balancierstrecke eifrig genutzt.

Demnächst kommt ein Teil des Vorgartens mit dazu, Stück für Stück erweitert sich die Welt.

Schön zu beobachten, wie aus den Rangeleien auf einmal Spielaufforderungen werden und auch Jana spielt jetzt gerne mit den Kindern und hat sichtlich Freude daran.


Woche 6

Zu Beginn der sechsten Woche ist einiges los bei uns: Endlich lässt der Dauerregen nach und die Welpen dürfen den Außenbereich erkunden. Das macht sichtlich Spaß und der Bewegungsdrang kann hier ja nun wirklich besser ausgelebt werden als in unserer Küche ;-)

Die Welpen gehen auch draußen unbekümmert auf Entdeckungsreise und arrangieren sich erstaunlich schnell mit dieser neuen Welt voller Gerüche, Geräusche, Wind, Wasser.. tolle Sache!

 

Der erste Ausflug in die Außenwelt!

Ersatzspielplatz bei Dauerregen:

 

Pansen zum kauen gibt es nun auch, aber momentan wird damit noch eher gespielt als gefressen.

Das wird sich aber bald ändern!


Woche 5

Die Fähigkeiten werden immer mehr trainiert und alles wird ausprobiert! Der Spielplatz wurde wieder erweitert und momentan sind klettern, springen, Zerrspiele und Rangeleien mit den Geschwistern ganz besonders beliebt.

In dieser Woche hatten wir auch viel Besuch und das war ganz schön aufregend. Die Welpen haben sich aber von ihrer Besten Seite gezeigt, Neugierig und ausgeglichen, sehr schön!


Woche 4

Klettern, spielen, raufen, alles untersuchen oder herumzerren.. das ist jetzt interessant! Der Aufenthaltsbereich wird nach und nach erweitert, die Welt wird größer!


Zweite Wurfabnahme

Auch bei der zweiten Wurfabnahme in der vierten Lebenswoche war alles in Ordnung, die Zuchtwarten war sehr zufrieden!


Woche 3

Allmählich wächst der Aktionsradius und die Beweglichkeit. Auf mir herumzuklettern geht schon gut und ist auch eine schöne erste Übung um alle Sinne zu fördern und Gleichgewichtssinn und Balance zu entwickeln.

Das Fokussieren schreitet allmählich voran und auch erste Rangeleien sind zu beobachten. Besonders auch schön anzusehen: die verblüfften Gesichter bei der Feststellung dass man auf dem eigenen Hintern sitzen kann! Die Zähne sind auch schon auf dem Weg.

Schlafen und trinken ist aber immer noch das Wichtigste..


Woche 2

Die Welpen haben am 8. Tag ihr Geburtsgewicht verdoppelt und wogen alle über 1 Kg. Daher mussten auch die Wollbändchen der ersten Woche durch Halsbänder ersetzt werden, es wurde eng!

Kinder sind ruhig, Mama auch, alles gut..

 

Mitte der zweiten Woche gehen nach und nach bei den Kleinen die Augen auf und sie kommen auf die Beine. So langsam kommt Bewegung in die Kiste! Ziemlich wackelig, aber deutlich auf vier Beinen und nicht mehr auf dem Bauch robbend geht es nun vorwärts. Am 12. Tag mussten wir ein höheres Brett in die Öffnung tun, weil der erste Welpe diese Hürde geschafft hat!

Die Sozialisierung auf Menschen läuft auch gut, wie im lezten Bild zu sehen ist (das gehört eindeutig zu den schönsten Aufgaben!) einfach nur schön..


Die erste Wurfabnahme

 

Am 04. Dezember war unsere Zuchtwartin Daniela bei uns, um die erste Wurfabnahme durchzuführen. Alles war in bester Ordnung.

 

Die Wurfabnahme wurde von Jana abgenommen, sie war zufrieden!

Ich auch! Danke nochmal für das informative und hilfreiche Gespräch


Woche 1

Die Mama ist entspannt, die Kinder satt und zufrieden und meistens herrscht Ruhe in der Wurfkiste!

Alle Kinder haben schon kräftig zugenommen, robben in der Kiste umher und entwickeln sich sehr schön.


Die Geburt

Am späten Abend des 29.11.2017 kam unser B-Wurf zur Welt:

3 Mädel (1 x schwarz = weißes Band), 2 x schwarzmarken = gelb + rot) und 2 Buben (1 x schwarz = blau, 1 x schwarzmarken = grün).

Der Wurf war kleiner als erwartet, aber dafür hatte jeder ein ordentliches Geburtsgewicht; der Spitzenwert lag bei 620g!

Mutter und Kindern geht es gut und unten gibt es ein paar Fotos vom ersten Lebenstag.